Was versteht man unter einer beglaubigten Übersetzung?

Eine beglaubigte Übersetzung ist eine im Rechtsverkehr amtlich gültige Urkunde, ein offizielles juristisches Dokument. Nur staatlich geprüfte, gerichtlich allgemein vereidigte und öfffentlich bestellte Übersetzer sind berechtigt, eine beglaubigte Übersetzung zu erstellen.

Die Richtigkeit und Vollständigkeit einer solchen Übersetzung wird durch einen Beglaubigungsvermerk des jeweiligen Übersetzers, also seinem Stempel und seiner Unterschrift, bestätigt, um unter anderem das Fälschen von Inhalten (z.B. Geburtsdaten, Namen usw.) zu verhindern.

Aus diesem Grund dürfen wir bei beglaubigten Übersetzungen auch nur Inhalte wiedergeben, die tatsächlich auf den Dokumenten stehen. Das schließt auch eventuelle Rechtschreibfehler oder Zahlendreher auf dem Original mit ein.

Wir dürfen weder Inhalte ändern, dazu schreiben noch dürfen wir sie einfach weg lassen. Deshalb ist es auch zusätzlich notwendig, dass für eine amtliche Übersetzung die Dokumente vollständig vorliegen.

Klären Sie bitte im Vorfeld mit uns Namenschreibweisen, wenn Ihre Urkunden nicht-lateinische Buchstaben enthalten, wie beispielsweise bei russischen, arabischen, farsi (persisch) oder chinesischen Dokumenten. In den meisten Fällen reicht es aus, uns die Schreibweisen laut Ausweis mitzuteilen. Wenn vorhanden, übersenden Sie uns einfach eine Kopie Ihres deutschen Ausweises.



Nehmen Sie mit uns Kontakt auf oder fordern Sie ein kostenloses Angebot für die Übersetzung Ihrer Unterlagen an.